Musik zur Zeit: Aeroplane

Musik„Vergesst nicht, man liebt uns in Belgien“. Immer, wenn ich etwas über unser westliches Nachbarland höre, fällt mir dieser Satz von Matt Dillon aus Cameron Crowes 1991er Grunge-Befindlichkeitskomödie „Singles“ ein. Im Film will der von Dillon verkörperte Cliff Poncier damit seine Musikerkollegen nach einer niederschmetternden Plattenrezi aufbauen – wohl im Glauben, Belgien sei irgendwie das Ende der bekannten Musikwelt. Mit Blick auf enorm unspannende belgische Rockbands wie Ks Choice oder dEUS, mag diese Einschätzung auch stimmen. Im elektronischen Fach hatte die Szene zwischen Antwerpen und Brüssels allerdings schon immer Großes zu bieten. Ich will hier nur an Marc Moulins Telex, Technotronic oder Soulwax erinnern.

Mit einigen sensationell guten Remixen hat sich nun das Duo Aeroplane aus Brüssel in die vorderste Reihe des aktuellen Electro-Disco-Trends gespielt. Wenn ich richtig informiert bin, haben die beiden Produzenten Vito De Luca und Stephen Fasano schon seit 2007 auf dem feinen Label Eskimo Recordings (Heimat von u. a. auch Prins Thomas und Lindstroem) Ep’s veröffentlicht. Seit ihrer Kooperation mit Disco-Queen Kathy Diamond, dem bombastischen „Whispers“, sind Aeroplane nicht nur in meinem Player Dauergast. Anhand ihrer aktuellen Remixe für Grace Jones („Williams Blood“) und Friendly Fires („Paris“, featuring Au Revoir Simone) lässt sich erahnen, wozu dieses Duo in Zukunft noch fähig sein wird.

Das wird spannend!

Jede Menge Hörbeispiele gibt es auf Aeroplanes Myspace-Seite.

© Andy De Decker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s