Suche Job, biete Trainer …

Sport

Irgendwie steckt der Wurm drin, im FC Sachsen Leipzig. Kaum scheint der frisch gebackene Regionalligist nach Jahr(zehnt)en der Rückschläge mal in ruhigere Fahrwasser zu gelangen, schon wartet die nächste Peinlichkeit im Gebüsch. Die neueste Anekdote aus Leipzig-Leutzsch dürfte wieder mal ein Novum in der hiesigen Fußballgeschichte darstellen: Zum gestrigen Trainingsauftakt in die neue Saison glänzten zwar alle Spieler mit Anwesenheit, jedoch nicht der kürzlich noch als neuer Trainer vorgestellte Martin Polten. Der gute Mann sollte beim Verein als Halbprofi arbeiten – also tagsüber einem anderen Geldgeber auf der Tasche liegen. Leider soll sich in der Stadt jedoch nirgends eine Arbeitsstelle für Polten gefunden haben.

Jetzt wird beim FCS natürlich fieberhaft nach einem neuen Trainer gesucht. Jener braucht vor allem eine Befähigung: einen Job. Gerade solche Menschen gibt es in diesen Breitengraden bekanntlich wie Sand am Meer …

Link:
FC Sachsen Leipzig

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s